Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und um die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen. Wenn Sie auf unsere Webseite klicken oder hier navigieren, stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies zu.

Drogengebrauchende und Substituierte

Neue Wege gehen

HIV-positiven und substituierten Drogengebrauchenden bietet die Aidshilfe Düsseldorf Hilfe und psychosoziale Betreuung bei der Lebensgestaltung und in Krisen an.

Wir beraten Sie aber auch zu sozialen, materiellen und rechtlichen Belangen. Ebenso stehen wir bei Fragen zur Gesundheitsfürsorge zur Verfügung. Gerne im persönlichen und vertraulichen Gespräch – auch mit Angehörigen. Bitte sprechen Sie uns an.

Donnerstags-Frühstück
Jeden Donnerstag (11:00 - 13:00 Uhr) bieten wir für HIV-positive und/oder substituierte Drogengebrauchende ein offenes Frühstücksangebot in unserem Loft-Café. Gesund, lecker und kostenlos. Dazu gibt es Tipps & Tricks zu Safer Use und medizinische Erstversorgung sowie Zeit für Fragen und Antworten. Bitte vorab Termincheck auf unserer Webseite, da das Angebot an Feiertagen und zu Ferienzeiten nur eingeschränkt zur Verfügung steht.

Aufbau Selbsthilfeprojekt
Die Aidshilfe Düsseldorf versucht in Kooperation mit JES NRW eine JES-Struktur in Düsseldorf aufzubauen. JES ist ein Selbsthilfeprojekt für Junkies, Ex-User und Substituierte.

Falls Sie zu der Zielgruppe gehören und sich engagieren wollen in einer Gruppe mit individueller Zielsetzung, dann melden Sie sich bei uns.

Nicole Thrandorf

Beratung von Drogengebrauchenden
Psychosoziale Betreuung Substituierter
Vermittlung in Substitution
Streetwork
Tel.: 0211 - 77 095-24

Kontakt per E-Mail
Annamaria Erdmann

Beratung von Drogengebrauchenden
Psychosoziale Betreuung Substituierter
Beratung für Inhaftierte und Haftentlassene
Tel.: 0211 - 77 095-24
Bürozeiten:
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag:
10 - 17 Uhr

Kontakt per E-Mail