Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und um die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen. Wenn Sie auf unsere Webseite klicken oder hier navigieren, stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies zu.

Welt-Aids-Tag

1. Dezember 2020
Der 33. Welt-Aids-Tag (WAT) am Dienstag, 1. Dezember 2020, dreht sich dieses Jahr um das zentrale WAT-Thema „Leben mit HIV – anders als du denkst“. Dabei geht es um die Tatsache, dass Menschen mit HIV unter Therapie heute leben können wie alle anderen auch Jedoch machen ihnen oft Vorurteile, Unwissenheit und Diskriminierung das Leben schwer.
 
Anders als gewohnt verläuft auch der diesjährige Welt-Aids-Tag. Da aufgrund der COVID19-Pandemie ist nur ein sehr eingeschränktes Programm möglich ist, hat sich die Aidshilfe Düsseldorf Alternativen einfallen lassen – verbunden mit der Bitte um dringend benötige Spenden. Zentrale Aktion in Düsseldorf ist der „Tag des offenen Tests“ am 1. Dezember.
 
Der neue Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf, Dr. Stephan Keller, hat die Schirmherrschaft über den WAT in Düsseldorf übernommen.
 

Leider wird auch der Welt-Aids-Tag in Düsseldorf am 1. Dezember durch Corona in Mitleidenschaft gezogen. Aufgrund der Schutzmaßnahmen fallen fast alle lieb gewonnen Traditionen aus, sei es der Info-Stand mit Spendensammlung auf der Königsallee, seien es Sammlungen bei Konzerte, Lesungen und weiteren Benefiz-Veranstaltungen.

Wir laden Sie herzlich ein, an den Aktionen, die möglich sind, teilnzunehmen und dadurch unsere Arbeit im Kampf gegen HIV und Aids zu unterstützen. Für Ihre Spenden und Unterstützung danken wir Ihnen.

Einladung zum "Tag des offenen Tests" am 1.12.2020

Anlässlich des WAT lädt die Aidshilfe Düsseldorf am 1. Dezember von 10 bis 17 Uhr zum kostenfreien und anonymen HIV-Test in ihre Räume ein. Das Angebot steht allen Personen offen. Weitere Tests auf sexuell übertragene Infektionen wie z.B. Hepatitis sind kostenpflichtig möglich.

Eine telefonische Anmeldung ist Corona-bedingt jedoch erforderlich. Termine können telefonisch zwischen dem 23. und 30.11. zu den regulären Beratungszeiten (Mo – Fr, 10 – 13 Uhr, Mo – Do, 14 – 17 Uhr) unter der Telefonnummer 0211-19411 vereinbart werden. Weitere Infos hier.

Gutes tun: Solibären-Verkauf - 2020 in klein und groß

Da unser traditioneller Info-Stand auf der Kö sowie der Verkauf bei weiteren Vor-Ort-Veranstaltungen leider entfallen muss, gibt es den Solibären ausschließlich auf Bestellung oder bei uns in der Beratungsstelle zu erwerben. Unser kleiner Bär kostet 7 Euro, der große (anlässlich des 35-jährigen Jubiläums der Aidshilfe Düsseldorf in limitierter Auflage) kostet 35 Euro. Alle Infos und Bestellungen hier.

 

YouTube-Playlist statt YouTube Festival

Auch das Youtube-Festival für Düsseldorfer Schüler*innen zum Thema „Sexuelle Bildung“ wird dieses Jahr in alternativer Form stattfinden. Statt Kino-Besuch und Voting über die besten Clips rund um die Themen Liebe, Beziehung und Sexualität wurde gemeinsam mit dem Sozialpädagogischen Arbeitskreis Düsseldorf eine entsprechende Playlist zusammengestellt. In einem ergänzenden Flyer wird auf das Beratungsangebot bei der Aidshilfe Düsseldorf sowie ihren Partnerorganisationen hingewiesen.

mobile Beratung zu HIV und STIs durch das Streetwork-Team

Im Rahmen unseres "mobilen und alternativen" Welt-Aids-Tag-Programm" bietet der Bereich Streetwork der Aidshilfe Düsseldorf Beratungen zu HIV und anderen STI sowie HIV und HCV Selbst- und Schnelltests vor Ort in den Kooperationseinrichtungen ein.

Ziel ist es, bei drogengebrauchenden Menschen bzw. Menschen mit Lebensmittelpunkt auf der Strasse und/oder Sexarbeiter*innen zum einen ein Bewusstsein für  körperliche Gesundheit in Bezug auf Sexualität und/oder Drogenkonsum zu schaffen und zum anderen Menschen mit einem Risikokontakt in einem vertrauten Setting die Möglichkeit zum Test zu bieten.

Das Streetwork-Team der Aidshilfe Düsseldorf arbeitet hier mit folgenden Kooperationspartner*innen zusammen: dem TrebeCafé der Diakonie Düsseldorf, Knackpunkt und komm-pass sowie RAHAB des SKFM Düsseldorf e.V.
 
Das Team der Aidshilfe Düsseldorf ist wie folgt anzutreffen:
Mo. 10-11 im TrebeCafé
Di. 10-11 im KnackPunkt
Do. 10-11 bei RAHAB

 

Charity SMS statt Strassensammlung- Helfen Sie mit!

Gerade die Spenden rund um den Welt-Aids-Tag sind für uns und unsere Projekte von großer Bedeutung. So bedeuten die Einschränkungen aufgrund von Corona große Einbußen für uns. Bitte helfen Sie uns: Mit einer Charity SMS können Sie uns schnell, einfach und sogar von unterwegs aus mit 5 Euro unterstützen. Einfach das Kennwort AHD5 an die Kurzwahl 81190 senden. Genaue Infos dazu finden Sie hier.

14.12.2020: Kunstauktion HEARTWORK als Online-Live-Auktion

HEARTWORK - die Benefiz-Kunstauktion, veranstaltet von Heartbreaker, dem Förderkreis der Aidshilfe Düsseldorf e.V., findet dieses Jahr zum ersten Mal als Online-Live-Auktion statt. So können noch mehr Menschen dabei sein, einmalig schöne Kunst für den guten Zweck ersteigern und damit der Aidshilfe Düsseldorf und ihren Projekten helfen.

Am 14.12.2020 ab 19.00 Uhr unter heartwork-auktion.sei-dabei.live.

Alle Infos zur Veranstaltung, zum Registrieren und Mitbieten auf der Seite des Förderkreises Heartbreaker.

Brauchen Sie Facts? Zahlenmaterial? Hintergrundinformationen?
 

Sie sind zum Welt-Aids-Tag 2020 auf der Suche nach aktuellen Informationen und Hintergrundmaterialien? Nach Daten & Fakten? Hier finden Sie alles Aktuelle zum Thema - herausgegeben vom Bundesgesundheitsministerium (BMG), der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), der Deutschen AIDS-Hilfe (DAH) und der Deutschen AIDS-Stiftung (DAS).

 

Motto des WAT 2020: "Leben mit HIV - anders als du denkst."

Der 33. Welt-Aids-Tag (WAT) dreht sich dieses Jahr um das zentrale WAT-Thema „Leben mit HIV – anders als du denkst“. Dabei geht es um die Tatsache, dass Menschen mit HIV unter Therapie heute leben können wie alle anderen auch. Jedoch machen ihnen oft Vorurteile, Unwissenheit und Diskriminierung das Leben schwer. So zeigt die Aktion der Deutschen Aidshilfe die Wirklichkeit im Jahr 2020: Menschen mit HIV geben einen Einblick in ihr individuelles Leben mit HIV: Egal ob Job, Freizeit, Sexualität oder Familienplanung. Es zeigt sich: HIV muss im Alltag nicht mehr die Hauptrolle spielen. Aber: Der Aufruf zu einem Miteinander und gegen Diskrimierung und Ausgrenzung ist ungebrochen nötig.